Paronis Buckfast-Bienen: Fleissig und friedlich

 

Marco Paroni arbeitet seit 1987 mit Buckfast-Bienen, benannt nach einem englischen Kloster, in dem ein gewisser Bruder Adam um 1920 mit der Zucht dieser Bienenart begonnen hatte, nachdem die dunkle europäische Biene auf der Insel durch die Tracheenmilbe fast völlig ausgerottet wurde.

 

Bruder Adam wollte eine Rasse züchten, die widerstandsfähiger, fleissiger und friedlicher sein sollte, als die andern. Dazu kreuzte er lederbraune italienische Bienen mit Drohnen der einheimischen dunklen englischen Biene.

 

Die Buckfast-Bienen sind sehr vital, sanftmütig, schwarmträge und krankheitsresistent – eine Rasse mit grosser genetischer Vielfalt. Das auch ist das erklärte Zuchtziel des Bienenzüchters Marco Paroni.

 
 
 
 

 

Link Facebook