Ein Naturgenuss: Paronis Biohonig

 

Marco Paroni produziert mit seinen Bienen seit Jahren schon Honig «aus biologischer Bienenhaltung». Seit sich Imker für dieses Tun zertifizieren lassen können, ist sein Biohonig amtlich Bio.

 

Der Bioimker ist dafür verantwortlich, dass beim Hegen und Pflegen seiner 100 Bienenvölker keine Chemie im Spiel ist. Dass der Honig schonend geerntet wird. Er wird dafür jährlich wie ein Biobauer kontrolliert. Nicht beeinflussen kann er aber, wo die Bienen ihre Pollen und den Nektar sammeln, ob auf den Feldern eines biologisch anbauenden Bauern oder im konventionellen Wald.

 

Marco Paroni ist überzeugt, dass die Bienen das selbst biomässig regeln: «Wird eine Vegetation in einem Ausmass mit Spritzmitteln belastet, das die Bienen nicht mehr verkraften können, sterben sie noch auf der Blüte oder sie tragen die Chemie in die Brut und das Volk stirbt ab. Ist die Vergiftung weniger stark, ist die Biene in der Lage, diese Stoffe zu filtern. Die Bienen reinigen Pollen und Nektar so, dass die Rückstände nicht in den Honig kommen und das Volk stark bleibt und überlebt.»

 

Paronis Blütenhonig, Waldhonig, Bergblütenhonig, Tessiner Honig und Robinienhonig suissebio finden Sie jetzt im 250 g- oder

500 g-Glas im Fach- und Biofachhandel.

 

Oder Sie schauen sich gleich hier im Hofladen um.

 

 
 
 

 

Suisse Bio Link Facebook